…unter Druck?!

Mit einer Erhöhung des Blutdrucks reagiert der Körper auf die vielfältigen Belastungen im Alltag. Das ist normal und auch gut so. Denn eine Erhöhung des Blutdrucks macht unseren Körper zunächst leistungsfähiger. Ein einzelner gemessener erhöhter Blutdruckwert muss daher kein Grund zur Sorge sein. Mit der Langzeit-Blutdruckmessung bieten wir eine diagnostische Methode an, bei der der Blutdruck über 24 Stunden in regelmäßigen Abständen gemessen wird.

Wann ist eine Langzeitblutdruckmessung erforderlich?

Die Langzeitblutdruckmessung eignet sich, um einem Verdacht auf das Vorliegen eines krankhaften Bluthochdrucks nachzugehen. Ausserdem kann die Effektivität blutdrucksenkender Maßnahmen kontrolliert werden.

Wie wird die Langzeitblutdruckmessung durchgeführt?

Die Aufzeichnung des Blutdrucks erfolgt vollautomatisch in regelmäßigen Abtänden über eine Manschette am Oberarm. Dabei sollten Sie Ihrem ganz normalen Tagesablauf nachgehen.

In einem Protokoll machen Sie stichpunktartige Notizen zu Ihren durchgeführten Aktivitäten und zu Ihrem Befinden. So können wir später leichter Zusammenhänge zwischen Anstrengungen und Blutdruckveränderungen herstellen.

Die Langzeit-Blutdruckmessung kann bei der frühzeitigen Erkennung von Bluthochdruck helfen und so eine rechtzeitige Therapie ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü